Einmal Blick über den Tellerrand, bitte!

Würdest du Kinderarbeit dulden?

Stell’ dir vor, du hast eine super Idee: Du gründest ein Unternehmen. Ein Familienunternehmen. Auf deinem eigenen kleinen Berg pflanzt du ein begehrtes Produkt an. Kaffee zum Beispiel. Absatz garantiert, denn das Getränk ist heiß begehrt. Die Ernte ist gut, denn die Sonne scheint, der Niederschlag stimmt. Dein Geschäft läuft gut, denn du arbeitest von früh bis spät.

Würdest du dir ein Arbeitsumfeld schaffen...

...das sicher ist?

...in dem keine Gesundheitsrisiken herrschen?

... in dem alle Mitarbeiter – egal, ob männlich oder weiblich – die gleichen Chancen und Rechte haben?

...in dem weder Sklaven noch Kinder arbeiten?

...in dem es eine Selbstverständlichkeit ist, dass Arbeit gleich Geld verdienen heißt?

Und würdest du davon ausgehen...

...dass die Handelspartner mit dir Verträge abschließen, die verbindlich sind?

... dass sie dir für dein gutes Produkt einen angemessenen Preis zahlen?

... dass du keine Angst vor Drohungen oder Landenteignung haben musst?

Du findest das alles selbstverständlich? Dann lass es auch für andere Menschen eine Selbstverständlichkeit werden. Sei fair – kauf fair.